Tourismus ist für viele Städte ein wichtiger Teil der lokalen Wirtschaft. Nicht nur für Hotels und Museen ist er wichtig, sondern auch für Geschäfte und Freizeitangebote. Wie kann Gamification sinnvoll im Tourismus Marketing angewandt werden?

 

Tourismus Marketing

Beim Tourismusmarketing geht es nicht nur darum, einfache Werbung für Städte zu gestalten. Auch den Ausbau der Infrastrukturen und die Entwicklung von Museen und Sehenswürdigkeiten zu begleiten, ist dabei wichtig. Diese Punkte müssen die lokalen Besonderheiten zur Geltung bringen, innerhalb und außerhalb der Stadt.

Wenn Tourist:innen erst mal in der Stadt sind, heißt es noch lange nicht, dass die Rolle des Tourismus Marketings zu Ende ist. Auch die Angebote müssen die Besuchenden überzeugen. Vor allem in größeren Städten ist die Auswahl meistens so groß, dass die Tourist:innen nur einen kleinen Teil besichtigen oder nutzen können: Berlin hat über 200 Museen.

Dabei hat jede Art von Angebot eigene Bedürfnisse und Einschränkungen, die es beim Tourismus Marketing zu beachten gilt. Die verschiedenen Anwendungen des Marketings können jedoch alle von Gamification profitieren.

Um positiv wahrgenommen zu werden und im Gedächtnis zu bleiben, müssen wir Erlebnisse schaffen. – Philipp Reinartz, im Artikel für W&V

 

Was genau ist Gamification?

Gamification bedeutet, Elemente aus Spielen in spielfremde Kontexte zu übertragen. Spiele machen schließlich Spaß – und indem wir uns ihre Prinzipien zunutze machen, können wir uns auch alltägliche Tätigkeiten schmackhafter machen.

Das funktioniert, weil Spiele ein fester Bestandteil des Lebens und der menschlichen Kultur sind. Dank dieses verspielten Wesens in uns Menschen greifen wir auf diesen Urinstinkt zurück. Genau so etwas kann auch im Tourismus funktionieren – egal ob in Serious Games oder allgemeiner Gamification.

Ready to play? Seit >10 Jahren steht Pfeffermind für Gamification & Serious Games Expertise. Mit Kunden von Bildung bis Banking, von Bosch bis zum Bundesministerium – und der Erfahrung von >100 Projekten.

 

Beispiele für Tourismus Marketing

Ortsbasierte App für Städte

Wie bringt man am besten Sehenswürdigkeiten zur Geltung, ohne sie zu verunstalten? Oft wird Infomaterial, in Form von Text und Bild in der Umgebung dieser angebracht, doch dies ist nicht gerade die eleganteste Lösung und kann das visuelle Gesamtbild der Sehenswürdigkeit beeinträchtigen.

Zusätzlich erschwert die steigende Anzahl an internationalen Tourist:innen die effiziente Nutzung in diesem Fall. Ganz nebenbei sind Texte auch nicht unbedingt die beste Art, Wissen zu übermitteln.

Durch die Anwendung neuer Technologien und Gamification kann man diese Probleme überwinden. Eine ortsbasierte App kann der Tourismusbranche helfen, Besuchenden relevante Informationen zu ihrem Umfeld zu geben. Dabei wird Wissen auf gamifizierte Weise am besten vermittelt.

Denn über das Smartphone können einfache Spielarten, die auch im E-Learning Verwendung finden, angeboten werden. Besuchende werden sich mit mehr Freude Informationen über Regionales aneignen und dieses Erlebnis mit Bekannten teilen!

Ein hervorragendes Beispiel ist unser City-Quiz für den ÖPNV. Die unterhaltsame Quiz-App begeistert Menschen für den öffentlichen Nahverkehr. Nutzende können an Haltestellen Quizfragen beantworten, um sie zu besetzen. Die App wurde bereits als White-Label-Lösung u.A. für den VRR, NVBW, nah.SH und DVB genutzt.

Tourismus Marketing zieht Massen an.

Spielerisch Wissen vermitteln und Marketing betreiben

Mit der globalisierten Konkurrenz reicht es nicht mehr, ein Museum über ein besonderes Thema zu haben, da ähnliche Kulturangebote oftmals schon in anderen Städten existieren. Auch innerhalb größerer Städte ist es nicht einfach, sich allein mit einem guten Thema und einer interessanten Ausstellung hervorzuheben.

Um in der Stadt oder sogar in der ganzen Welt als unumgänglich zu gelten, muss ein Museum zum einzigartigen und unvergesslichen Erlebnis werden. Dabei soll keinesfalls das eigentliche Ziel des Museums, das Vermitteln von Informationen über ein bestimmtes Thema, in Vergessenheit geraten.

Viele Museen integrieren schon andere Arten der Datenvisualisierung, Videoelemente oder Virtual Reality in ihre Ausstellungen. Aber auch Gamification hat hier seinen Platz:

  • Tourismus-Gamification für Schlösserland Sachsen: Für Burg Mildenstein kombinierten wir eine iPad-Rallye mit einem Escape Room. Spielend werden Exponate entdeckt und Rätsel gelöst, was die Burg zu einem abenteuerlichen Ausflugsziel für alle Altersgruppen macht​​.
  • Edutainment-Browsergame für Museum König: Um ihre Stadt möglichst bestäuberfreundlich zu gestalten, müssen Spielende unterschiedlichste Rätsel und Minigames lösen. Dabei lernen sie Wissenswertes über Biodiversität und erhalten praktische Tipps.

Bildungsspiel zu Biodiversität

Hotels und Gamification

Preis, Verfügbarkeit und Qualität des Services sind oft die ersten Elemente, die beim Buchen eines Hotels entscheidend sind. Aber wie wäre es mit einem Hotel, das einen Extraservice zur Verfügung stellt?

Jeder Gast hat ein Zimmer und jedes Zimmer ein Geheimnis. So könnte das Konzept aussehen. Durch eine Augmented-Reality-App kann sehr einfach auch ein Hotelzimmer zum Escape Game werden. Das ist schwer vorstellbar?

Dann kennst du die Augmented-Reality-Quest noch nicht, die wir uns für das 75-jährige IKEA-Jubiläum ausgedacht haben! Durch die IKEA Family-App wurde dieses Spiel in der Schweiz zur Verfügung gestellt. Um es zu benutzen, konnte man einfach in ein IKEA-Geschäft seiner Wahl gehen und die zahlreichen Geschichten in den Showrooms miterleben.

Um sich mit einem Spiel hervorzuheben und individueller zu gestalten, könnte ein Hotel auch den Bezug zur eigenen Geschichte der Region nutzen.

 

Fazit

Tourismus und Marketing sind fast unzertrennbar. Und genau deshalb können hier die gleichen Strategien angewendet werden, wie im alltäglichen Marketing auch. Durch Gamification, interessantes Storytelling und eine neuartige Erzählung der eigenen Geschichte können sich Orte so von der breiten Masse abheben. Dabei sind die Möglichkeiten von Gamification endlos.

Ready to play? Seit >10 Jahren steht Pfeffermind für Gamification & Serious Games Expertise. Als perfekte Mischung aus effizienter Beratung & kreativer Agentur. Und mit Kunden von Bildung bis Banking, von Bosch bis zum Bundesministerium. Womit können wir weiterhelfen?