info@pfeffermind.de oder Telefon unter +49 (0)30 24334499Kostenloses Erstgespräch

Seit September 2018 ist unser mobiler Escape Room #HACKERATTACK im Rahmen des Programmes „Läuft bei dir“ der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg in Deutschland unterwegs. Der SWR und weitere Medien berichten anlässlich der Aktion über das Medienkompetenz Escape Game. Das freut uns! Im Folgenden ein Überblick über dieses außergewöhnliche Projekt aus der Ideenschmiede Pfeffermind, sowie Links zu den Beiträgen und Artikeln.

 

Auszug aus SWR Aktuell, Sendung vom

 

Über das Medienkompetenz Escape Game

Ein Escape Game, das das Demokratieverständnis junger Menschen stärken soll.

Die Herausforderung

Die Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg (lpb-bw) möchte die politische Bildung auf überparteilicher Grundlage vertiefen. Sie orientiert sich allgemein an den Grundsätzen des Beutelsbacher Konsens: Überwältigungsverbot, Kontroversitätsgebot und Teilnehmende Orientierung.

Es ist vor allem die Aufgabe von Lehrenden, Schüler in die Lage zu versetzen, sich mithilfe des Lerngegenstandes eine eigene Meinung bilden zu können. Genau ein solches Lernangebot zur Stärkung des Demokratieverständnisses junger Menschen soll im Rahmen des Projektes entstehen. Außerdem soll es kein „einfaches Stationenlernen“ sein, sondern als richtiges Spiel aufgefasst werden. Also, wie schafft man ein spielerisches Gruppenerlebnis, bei dem die Teilnehmenden Medienkompetenz erlernen? Und wie kreiert man außerdem ein immersives Erlebnis, das gleichzeitig transportfähig und damit ortsunabhängig einsetzbar ist?

Die Lösung

Wir haben anfänglich mehrere Möglichkeiten angedacht. Nach Abwägung dieser Ansätze haben wir ein mobiles Escape Game konzeptioniert und umgesetzt. Escape Games liegen schon seit einiger Zeit im Trend, aber wir sind noch einen Schritt weitergegangen.

Anders gesagt, wir haben die spaßige Aktivität eines Escape Rooms mit einem Mehrwert verbunden. Junge Menschen können in dem Medienkompetenz Escape Game gemeinsam in ein immersives Erlebnis eintauchen und ihr Wissen auf diese Weise spielerisch erweitern. Sie schlüpfen während des Spiels in ein Szenario, in dem sie innerhalb von 45 Minuten einen fiktiven Hackerangriff auf eine unschuldige Person stoppen müssen. Die Aufgabe der Spieler ist es jedoch, den Angriff keinesfalls im Alleingang, sondern vielmehr durch Teamwork und das Sammeln von Hinweisen zu möglichen Zielpersonen endgültig zu stoppen. Dabei müssen sie auf der einen Seite ihre bereits vorhandene Medienkompetenz einsetzen, nicht zuletzt aber auch trainieren, indem sie die Hinweise richtig deuten.

 

Hintergrund

Unsere Idee war: Wir nehmen ein unverfängliches Thema, mit dem wir dennoch wichtige Medien-Themen sinnvoll in das Spiel eingebettet erlebbar machen können. Die Fokussierung auf 5 fiktive Prominente aus verschiedenen Bereichen schafft Identifikationspotential für die Zielgruppe. Zudem handelt es sich um Influencer-Gruppen, die bei Online-Medien-Phänomenen (Kommerzielle Interessen, Fake-News, Hashtag-Bewegungen, Quellenprüfung, Vernetzungsgedanke, Hate-Speech) eine zentrale Rolle spielen. So wurde ein Spiel entwickelt, das nicht nur Spaß macht, sondern die Spieler Medienkompetenz erlernen lässt.

Bezüglich des Spielprinzips setzen wir auf einem von uns entwickelten Escape-Game-Spielprinzip auf, das sich in Escape-Räumen europaweit bewährt hat: Eine Reihe von Verdächtigen dezimiert sich nach und nach durch das Auftauchen von Meta-Hinweisen, bis am Ende nur eine Person infrage kommen kann. Das Spielprinzip eignet sich gut für große Gruppen, da es eine non-lineare, parallele Arbeitsweise erlaubt und den Betreuungsaufwand minimiert.

 

Über das Medienkompetenz Escape Game

  • Konzeption, Gestaltung, Entwicklung und Bau eines mobilen Escape-Rooms
  • Leichter Auf- und Abbau des Escape Rooms in nur wenigen Handgriffen
  • Spielerisches Erlernen von Medienkompetenz
  • Hackerterminal mit Display, vielen Geheimfächern und Interaktionsmöglichkeiten
  • Kombination digitaler und analoger Elemente

 

Auch Lehrende sind von dem Konzept überzeugt

„Man kann in der Schule nicht acht Stunden da sitzen und nur Wissen aufnehmen, […] nur Tolles und Beeindruckendes besprechen – geht nicht – es muss auch der Spaß da sein. Und deshalb ist der Escape Room eine tolle Art und Weise das zu vermitteln.“

Elke Nagel, Lehrerin an der Robert Bosch Schule im Regio TV-Interview vom 27.09.2018

 

Weitere Berichterstattung

Abgesehen von dem SWR haben auch einige weitere Medien über #HACKERATTACK berichtet:

Berichterstattung des Regio TV, Schüler rätseln im „Escape Room“

Artikel in der Esslinger Zeitung, «Mobile Escape Rooms» lehren politische Bildung

Beitrag des Landesinstituts für Schulentwicklung (LS),  Landesbildungsserver

Ausführliche Infos zum Projekt „Läuft bei dir“ von der Baden-Württemberg Stiftung

 

Mehr zum Thema

Neuigkeiten

Mehr Neuigkeiten

Kontakt

Digitale Spielkonzepte und Gamification Beratung für Unternehmen und Organisationen.

E-Mail: info@pfeffermind.de
Telefon: +49 (0)30 24334499

Unverbindlich anfragen

Gefördert durch das Medienboard Berlin-Brandenburg